Stellenangebot - Wissenschaftliche Mitarbeiter

Thermodynamische Modellierung von Schmierstoffen und Simulation tribologischer Kontakte


In tribologischen Kontakten treten extreme Bedingungen auf. So treten in Wälzlagern Drücke bis zu 15 000 bar auf. Der eigentliche Kontakt kann experimentell kaum untersucht werden, so dass der Modellierung und Simulation eine wichtige Rolle zukommt. Technische Schmierstoffe sind komplexe Mischungen, deren genaue Zusammensetzung nicht immer bekannt ist. Zur Beschreibung von Tribokontakten müssen deren Eigenschaften, wie die Viskosität, bei Bedingungen bekannt sein, die sich experimentell nicht realisieren lassen. Vorhersagekräftige Stoffdatenmodelle sind daher außerordentlich wichtig. Sie sollen solche Modelle im Zusammenspiel aus molekularen Simulationen und Zustandsgleichungen entwickeln und Simulationen tribologischer Kontakte testen. Hierbei sind auch experimentelle Untersuchungen erforderlich

 

[zurück]

RSS

Letzte Änderung: 02.11.2017