Lehrstuhl für Thermodynamik (LTD)

Stellenangebot - Wissenschaftliche Mitarbeiter

Optimierung des Energieverbrauchs von molekularen Simulationen

Das Höchstleistungsrechnen (engl. High Performance Computing HPC) ist zu einer wichtigen Methode der Wissenschaft und der industriellen Forschung und Entwicklung geworden. Damit stieg auch der Energieverbrauch des HPC schnell an, verbunden mit erheblichen Auswirkungen auf die Umwelt, insbesondere durch CO2-Emissionen. Eine Optimierung der Nachhaltigkeit des HPC fand bislang kaum statt, so dass es hier ein hohes Verbesserungspotenzial gibt. Das Ziel unseres Forschungsvorhabens ist es, dieses für den Bereich der molekularen Simulationen zu erschließen. Dabei sollen auch praktische molekulare Simulationen im Bereich der Thermodynamik durchgeführt werden, so dass die gewonnenen Erkenntnisse unmittelbar umgesetzt werden können. Ausgehend von einer Sachstandsanalyse, die eine umfassende energetische Betrachtung unterschiedlicher Typen von Simulationsläufen einschließt, sollen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nachhaltigkeit molekularer Simulationen identifiziert werden. Die Betrachtungen sollen neben der rechnerischen Ebene auch die Modellierung, die physikalische und numerische Algorithmik, sowie die Datenauswertung und Langzeit-Datenspeicherung in den Blick nehmen. Bei der Optimierung müssen Aufwand und Nutzen ins Verhältnis gesetzt werden.

Download Stellenausschreibung

[zurück]

Zum Seitenanfang